Die Mannschaft der Auwe Neel

Eigentlich kann man nicht wirklich von einer "Mannschaft" sprechen, denn der Schiffsführer ist eine Frau ... Wietske und ihr "Maat" stellen sich vor.

Hallo, ich bin Wietske Schouten. Seit 2004 bin ich die Schiffsführerin und stolze Eignerin der Auwe Neel.
Meine Eltern gehören zu den Pionieren der Charterschifffahrt. Sie bauten gemeinsam den Klipper 'Alberdina' auf und fuhren im Sommer mit Gästen auf dem Wattenmeer. Mein Bruder und ich waren natürlich immer dabei und so haben wir die Schifffahrt mit der Muttermilch eingesogen.

Nach der Oberschule war ich Matrose auf verschiedenen Charterschiffen und kurz vor meinem 21. Geburtstag trat ich meine erste Anstellung als Schiffsführerin an. Drei Jahre lang fuhr ich mit viel Vergnügen auf der Aake 'Vrouwe Johanna' und dem Klipper 'Twee Provinciën'.

Ich war bereits seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Schiff, das ich selber betreiben konnte, als die Auwe Neel zum Verkauf stand. Seit ich die Auwe Neel zum ersten Mal segeln sah, war es um mich geschehen - ihre Silhouette ist prächtig! Der Kauf war schnell getätigt und nun habe ich bereits meine erste Saisone mit diesem schönen Klipper hinter mir!
   
   

Ich finde es wichtig, dass sich meine Gäste an Bord genauso wohl fühlen wie ich. Darum sorge ich dafür, dass die Atmosphäre an Bord locker und gastfreundlich ist.
Für mich ist es praktisch, wenn Sie mir sagen, welche Erwartungen Sie von dieser Reise haben. Suchen Sie nach Spannung und Abenteuer oder wollen Sie eigentlich lieber den ganzen Tag in der Sonne liegen und sich von unserem Koch verwöhnen lassen
Ich werde immer versuchen, jeden Wunsch zu erfüllen! An Bord befinden sich auch nützliche Mappen mit Informationen, was es in den Häfen, die wir anlaufen, an Interessantem gibt.

Sie wissen noch nicht so genau, wie die Reise verlaufen soll? Kein Problem, ich bin sehr kreativ und habe mir schon einige tolle Programme ausgedacht.
Wir können den Klipper beispielsweise auf Grund setzen und auf dem Boden des Wattenmeeres ein Barbecue veranstalten. Dort haben Sie garantiert noch kein Kotelett gegessen! Wenn die Hitze über Tag ihren Höhepunkt erreicht, gehen wir oft im Ijsselmeer vor Anker. Dann ist es Zeit für eine erfrischende Runde Schwimmen oder eine kurze Siesta. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter in Richtung unseres Tagesziels.

Sie möchten gerne wissen, wie man navigiert? Oder wie Sie ein Auge in eine Leine spleißen oder verhindern, das ein Ende ausfranst? Wie ist es möglich, dass ein Segelschiff geradeaus fährt obwohl der Wind schräg von vorne kommt? Mir macht es Spaß, meine Gäste in die Kniffe des Segelns einzuweihen.